29351619_b3cac21fa6_o

Beste Wochenreste: Super Mario, mein Held

In: Beste Wochenreste

Auch wenn ich in meiner Kindheit mit heißen zwei Fernsehkanälen aufgewachsen bin, habe selbst ich es nicht geschafft, an Super Mario vorbeizukommen. Zu Besuch bei Geburtstagsfesten im Kindergarten oder Volksschule war ich dem Spiel verfallen – vergessen waren etwaige lebendige Spielkameraden. Bei einem Trip nach Japan fanden wir das Originalspiel im Elektronikviertel in Tokio wieder, nur leider lässt es sich mit unserem Fernsehformat nicht abspielen. Wie gut, dass es im guten Internetz genug Menschen gibt, die Super Mario ebenfalls zum Helden auserkoren haben.

Super Mario – der Film
Wer hätte geahnt, dass sich dieses Spiel so sehr zu einem Drama eignet? Hier der absolut geniale Trailer zum Film, der diese Woche beim South by Southwest Filmfestival in Austin, Texas gezeigt wird. (via Netzpiloten)

Geekhochzeit
Heiratsanträge können ja in ganz schöne Peinlichkeiten ausarten. Der Techblog Mashable zeigt mit den 10 geekigsten Heiratsanträgen, wie es wirklich geht: Da gibt es zum Beispiel Herren der Schöpfung, die eine eigene iPhone-App entwickeln, sich auf Google Street View fotografieren lassen oder ihre Nachricht auf LOLcat posten. Das ist richtig romantisch! Mit gutem Grund an erster Stelle steht folgender Herr, der Super Mario gehackt hat:

Lasset die Füße sprechen!
Wenn Super Mario etwas später auf die Welt gekommen wäre, dann hätte er sich sicher bei Sneaker Customiser Alex Nash ausstatten lassen: Dieser hat nämlich unter anderem in ein gewöhnliches Paar Nike Air Force Ones Lautsprecherboxen eingebaut. Mit diesen Schuhen hätte sich der sympathische Klempner sicherlich ins Schloß gespielt… (via IGNANT)

Zahlenspiele
Wo wir schon beim Spieltrieb sind: Der italienische Designer Fabio Milito macht aus etwas Langweiligem wie Geschenkeinpacken eine Denkaufgabe. Auf dem Universal Wrapping Paper sind alle wichtigen Gelegenheiten in Kreuzworträtselform vermerkt, zu denen man Geschenke macht, zudem auch noch mit hilfreichen Tipps wie „It’s not a perfume“. Da spart man sich auch gleich die Karte dazu, exzellent! (via IGNANT)

Sachen zum Lachen
Ich liebe Tee, zu jeder Tages-, Nacht- und Jahreszeit. Ich bin mir auch ziemlich sicher, das Super Mario in seinen Pausen am liebsten Schwarztee ohne alles trinkt. Leider hat sich der erfreuliche Gaumenschmeichler in den langen Jahren seines Bestehens einen Ruf als Sissi-Getränk erarbeitet. Die echten Herren in folgendem Video wollen mit dem schlechten Image der dampfenden Blätter aufräumen. In diesem Sinne: Rip it, dip it, sip it! (via Stadtprinzessin)

Hauptfoto Flickr


Veronika

Veronika Höflehner ist freie Journalistin und Autorin, die es vor zwei Jahren in die Berge verschlagen hat. Neben interessanten Fundstücken aus dem Netz findet man hier Texte zu ihrem Leben als Stadtmensch in den Schladminger Tauern.


2 comments

  • Thomas P.

    18. März 2011 at 11:37

    afaik hab ich super mario in originalverpackung samt nes zuhause, wenn mei heimkino steht, seid ihr herzlich zu einer retro gaming session eingeladen.

    Antworten

  • Ronni

    18. März 2011 at 14:43

    Klingt nach einer ausgezeichneten Idee, count me in!

    Antworten

Leave a comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>