Beste Wochenreste: Dünne Mädels und dicke Kerle

In: Beste Wochenreste

Die österreichichsche Medienlandschaft erzittert diese Woche ob einiger Aufreger. Jene Empörung rund um die (angebliche) Verprügelung eines Schwimmers in südlichen Gefilden kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen. Was mir viel besser gefällt ist, was die Webszene daraus macht.

Hau den Rogan
Was haben wir alle gelitten! Ich besonders darunter, dass mich am Montagmorgen in der U-Bahn eine völlig belanglose Schlagzeile (auf dem Papier, dass sich Zeitung schimpft) anschreit. Selbst dem Standard war das Prügelaffärchen rund um Markus Rogan eine Titelgeschichte wert. Ich versteh nicht, was mich daran so unglaublich zu interessieren hat. Mir war hauroganes schon wurscht, ob und wie viele gekrönte Häupter er in sein Bett bringt.

Eine weitaus attraktivere Freizeitbeschäftigung ist, was ein Grazer aus der ganzen Geschichte gemacht hat. Unter www.haudenrogan.at hat er drei Minigames ins Netz gestellt, bei denen man sich unter anderem als „PACROGAN“ auf die Jagd nach Türstehern macht oder sich als Security in „HAU DEN SCHWIMMER“ versucht. Die Seite ist bereits wieder offline gegangen, der Betreiber Andreas Weirer kommentierte auf E-Media: „aufgrund eines rechtsanwaltsschreibens musste ich die seite offline nehmen und auch löschen. ich hatte mehr als 121.000 clicks bis zum bitteren ende.“ (Bildquelle vol.at)

Downloaden für Juristen
Was mich schon viel mehr beschäftigt, ist folgende Geschichte, die ich dem Standard entnommen habe:

Weil er 30 Songs über die Internettauschbörse Kazaa heruntergeladen und weitergegeben hat, ist ein Student in den USA zur Zahlung von 675.000 Dollar (474.000 Euro) Strafe an die klagenden Plattenfirmen verurteilt worden.

joelAuf Wikipedia und der offiziellen Website zum Fall ist von sieben Songs die Rede (wer recherchiert in Österreich noch?). Abgesehen davon, dass ich viele Menschen kenne, die möglicherweise bereits ein oder zwei Songs ohne die Hilfe von freundlichen Verkäufern im Elektronikshop erworben haben, gefällt mir, wie gut die Verteidigung (ein Harvard-Professor und seine Studenten) hier internettechnisch organisiert ist. Auf der Website finden sich alle Dokumente, die bisher zu diesem Fall geschrieben wurden, es gibt einen eigenen Twitter-Feed und eine Facebook-Supportseite. Wenn das kein Hollywood-Filmaterial ist! (Bildquelle)

Skinny Girls, Big Sandwiches
Was im Film nie zu sehen ist, hat mir diese Woche Michi von Cooloutfit nähergebracht: Diese Seite ist zwar nur für den einmaligen stimmungsaufhellenden Besuch gedacht (außer jemand fühlt sich beim Betrachten von essenden Frauen irgendwie besonders wohl in gewissen Regionen), hat aber durchaus einen Sinn. Es handelt sich dabei um ein Ausstellung von Fotos, die Damen beim Essen von überdimensionalen Sandwiches zeigen, was andere Frauen wiederum glücklich machen soll. Ob diese Sandwiches dann auch in dieser Form im Körper bleiben, wird auf http://skinnygirlsbigsandwiches.com leider nicht beantwortet.

Sachen zum Lachen
Wilde Schmerzen und gleichzeitig Lachanfälle verursacht mir die österreichische Politik seit einigen Jahren. Beides vereint sich im traditionellen letzten Video der Woche:


Veronika

Veronika Höflehner ist freie Journalistin und Autorin, die es vor zwei Jahren in die Berge verschlagen hat. Neben interessanten Fundstücken aus dem Netz findet man hier Texte zu ihrem Leben als Stadtmensch in den Schladminger Tauern.


5 comments

  • bri.

    7. August 2009 at 12:09

    @sandwiches: die blog-ideen werden auch schon immer abstruser… 🙂 ich krieg da aber eher selbst hunger…

    Antworten

  • Ronni

    7. August 2009 at 12:11

    Hehe…so bringt es jedem etwas! 😉

    Antworten

  • Peter

    15. August 2009 at 23:20

    Essensblogs find ich immer gut 🙂

    Antworten

  • hostel near taipei main station

    2. November 2010 at 15:31

    To one and all who stumble on this post. I run a budget hostel in Taipei and should you been to Taipei, I will allow a 10 percent discount. Take this message out and take with you to get discount. Thanks.

    Antworten

  • coupons

    14. November 2011 at 06:07

    Ich bin beeindruckt, wie eine mächtige Geschichte über lesen Beste Wochenreste: Dunne Madels und dicke Kerle | Am Hochsitz. Ich werde einen Link auf meine Website Coupon in diesem Blog veröffentlichen . Ich komme wieder , um mehr zu lesen.

    Antworten

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.