Beste Wochenreste: I’m in an Empire State of Mind

In: Beste Wochenreste

Kurzzeitig haben sich zwischen mich und meinen USA-Trip ein paar (Asche-)wolken geschoben, jetzt dürfte aber wieder Ruhe in Island eingekehrt sein und bei mir kann es richtig losgehen. Am Samstag wird in New York City gestartet, nach einer Woche geht es weiter an die Westküste. Als Einstimmung dreht sich diese Woche AmHochsitz alles um „The Big Apple“. Zur Information: Wenn ich morgen in die Großstadt abtauche, wird es hier recht ruhig werden. Wir lesen uns dann spätestens in drei Wochen wieder!

Du bist so wunderschön, New York
Man kann ja soviel in Reiseführern schmökern, wie man will – aber ein Bild ersetzt nicht umsonst tausend Worte. Deswegen sehe ich mir in dieser Woche bereits zum wiederholten Male folgende Videos an: Ersteres mit den schönsten Timelapse-Bildern von New York City, zweiteres bringt mich in die absolute Big Apple-Stimmung (auch wenn es vielleicht schon etwas überstrapaziert ist, trotzdem noch gut). Absolut sehenswerte Bilder von ihrem Trip vor einigen Wochen hat übrigens auch Mela gemacht.

Indiana Jones in New York
Ich besitze eine nahezu Liste an Sehenswürdigkeiten, die man in New York auf keinen Fall verpassen sollte. Aber es gibt auch Orte, die ebenso oder noch interessanter sind, Normalsterblichen aber versagt werden. Der Historiker, Abenteurer und Nicht-Normalsterblicher Steve Duncan macht sich des Nächtens auf, um den New Yorker Untergrund zu erkunden – natürlich völlig unerlaubt. Andrew Wonder hat ihn dabei begleitet und eine absolut sehenswerte Dokumentation dazu gedreht. Bitte unbedingt bis zum Ende hin anschauen, da geht es von den U-Bahn-Schächten weg hoch hinaus. Mehr Infos gibt es in der NY-Times. (via Spreeblick)

Schlaf(los)
Ein bisschen Sorgen mache ich mir trotz aller Freude auf den Trip um meinen Schlaf. Das beginnt bereits beim Taxi, dass uns Samstag um halb vier in der Früh abholen wird, führt weiter über die Bachelorette-Party bis hin zum Jetlag, nachdem wir wieder in Wien gelandet sind. Vielleicht sollte ich mir aber auch endlich den Schlaf der Gerechten zulegen, wie es folgende Bilder sehr schön vorzeigen: Der Fotograf Romain Philippon war für das Projekt “Unconsciousness” auf der ganzen Welt unterwegs und hat Menschen fotografiert, die in der Öffentlichkeit schlafen. Ein Teil der Serie wurde bereits 2008 von Corbis und dem französisch Art Directors Club ausgezeichnet. (via IGNANT)

Sachen zum Lachen
Nachdem ich diese Kategorie in den vergangenen Wochen etwas vernächlässigt habe, hier wieder einfach mal ein Video, ohne großen Sinn oder passend zum Thema – einfach nur lustig. P.S.: Um den Inhalt geht es übrigens nicht… (via Spreeblick)

P.S.: Für alle, die noch keine Fans sind: AmHochsitz gibt es jetzt auch auf Facebook!
Titelbild: Flickr


Veronika

Veronika Höflehner ist freie Journalistin und Autorin, die es vor zwei Jahren in die Berge verschlagen hat. Neben interessanten Fundstücken aus dem Netz findet man hier Texte zu ihrem Leben als Stadtmensch in den Schladminger Tauern.


3 comments

  • Mela

    27. Mai 2011 at 10:40

    Der Beitrag erinnert mich an den Tag vor meinem Flug – ich war nicht minder in Vorfreude 😉 Deshalb wünsch ich dir gleich nochmal viiiiiel, viel Spaß und viele tolle Erlebnisse!

    Antworten

  • Ronni

    27. Mai 2011 at 12:34

    🙂 vielen, vielen Dank liebe Mela!

    Antworten

  • martin

    30. Mai 2011 at 13:03

    Hi Ronni, das is ja schade – bin seit Samstag zurück auch NYC! Ich sags dir gleich, eine Woche is zuwenig! 😉

    Trotzdem, VIEL SPASS!!!

    Oh du musst unbedingt mal einen Tag in Harlem einlegen. Lenox Av/125 Strasse bis zu 135 Strasse. Einfach spazieren gehen und die Gegend geniessen. Soulfood bei Sylvias soll auch super sein!

    mpg
    martin

    ps: mein nyc-trip zum nachschauen: http://www.youtube.com/user/mabacherTV

    Antworten

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.