Beste Wochenreste: Männer, Frauen, IT-Journalisten

In: Beste Wochenreste

Nein, ich beginne den Eintrag nicht mit meinem Senf zum iPad, sondern verstecke ihn lieber hinter einem wunderbaren Video mit beruhigender Musik. Möglicherweise sieht die apple-genervte Leserschaft dann darüber hinweg, denn diese Woche sind mir wieder ein paar nette Schmankerln vors Fernrohr gelaufen.

Musiktheorie zum Schwärmen
Für folgendes Video gibt es eine unangefochtene Anschaupflicht! Wenn ich diesen Mann schon zuvor gekannt hätte, hätte ich mir die fünf Jahre Tonsatz sparen können. Er erklärt Musiktheorie nicht nur spannend und einleuchtend, sondern spielt auch noch wahnsinnig schön Klavier. (aus der wunderbaren Spreeblick-Reihe Selbstauslöser)

iPad ja oder nein?
Am iPad ist diese Woche niemand vorbeigekommen, sogar österreichische Journalisten reisen dazu extra nach NY, um sich an der Fifth Avenue am Kaufrausch der Apple-Junger zu ergötzen. Den Kauf eines iPads fällt eindeutig unter die Kategorie „Luxus und sonst nichts“, denn eine wirkliche technische Neuerung – die das Arbeiten in irgendeiner Form erleichtert – ist es ja nicht. Das iPad ersetzt nämlich weder ein Smartphone, ein Netbook oder einen E-Book-Reader. Wer sich ein solches Teil aber dennoch leisten will, aber ein schlechtes Gewissen hat, kann sich ja mit diesem Quiz (nicht) überzeugen lassen. (via Wired)

Journalisten IT-Sprech einmal anders
Apropos Tech-Journalisten: Ich habe selbst schon oft erlebt, dass Journalisten besonders in der IT Texte verfassen, obwohl sie von der Materie meist noch weniger als der gemeine DAU wissen. Auf Mitternachtshacking.de wird diese Kunst auf beste Weise portraitiert:

  • Account geknackt = hat das Passwort erraten (vermutlich der Name des Hundes)
  • Empfehlung = von Heise abgeschrieben
  • Hacker-Opfer = hat sein Passwort auf einer Phishing-Seite eingegeben
  • Hacker-Skandel = der Autor ist drauf reingefallen
  • Internet-Banking = sehr gefährlich. Nur dran denken genügt schon, um ruiniert zu werden.

Männer in Strumpfhosen
Auf eine sehr aufwändige, aber nicht minder lustige Art und Weise machen sich zwei französische Blogger an der Oufitfotografie in Modeblogs lustig. Unter P & P – Le Petite Echo Malade stellen die Herren die Fotos nach – einfach genial! (via bees and ballons)

Sachen zum Lachen
Das Video haben wahrscheinlich schon die meisten von euch gesehen, aber ich finde es immer wieder gut – wahrscheinlich auch, weil ich das ganze Osterwochenende mit meinen Nichten verbracht habe und den Herrn am Lenkrad gut verstehe.


Veronika

Veronika Höflehner ist freie Journalistin und Autorin, die es vor zwei Jahren in die Berge verschlagen hat. Neben interessanten Fundstücken aus dem Netz findet man hier Texte zu ihrem Leben als Stadtmensch in den Schladminger Tauern.


4 comments

  • sue

    9. April 2010 at 09:43

    OMG! das video single ladies video ist ja zum zerkugeln!!! LOL! aber auch beängstigend, dass der papa bei der autofahrt filmt!

    Antworten

  • Johanna

    9. April 2010 at 19:19

    Die heutigen beiden Videos haben mir den Beginn des Wochenendes versüßt! Und jetzt weiß ich außerdem, dass ich kein iPad kaufen muss…
    Beste Grüße

    Antworten

  • Ronni

    9. April 2010 at 19:49

    @susi hab ich mir auch gedacht, aber in den USA sind die Straßen eh so schnurgerade 😉

    @johanna freut mich! ist es schon bei der „are you rich“-frage gescheitert? 😉

    Antworten

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.