Beste Wochenreste: My beer is my beer is my beer

In: Beste Wochenreste

Endlich ist er da, der Frühling! Die Sonne kitzelt die Kreativität aus den letzten Winkeln der Gehirnwindungen, die frische Luft bläst die genialsten Ideen in den Kopf – die besten Voraussetzungen für das kommende Wochenende. Damit der letzte Arbeitstag der Woche auch noch ein bisschen Farbe bekommt, hier die Fundstücke der Woche.

My beer is ned deppat
Galgenhumor ist der beste Humor – vor allem, wenn er so schlau gemacht wurde, wie dieses Video: Reinhold Barta, seines Zeichens Braumeister des Salzburger Brauhaus Gusswerk hat die Affaire rund um Ernst Strasser neu interpretiert. Ausgezeichnet reagiert, gut ausgeführt, eins Plus! (via WIENER-online)

Hier übrigens noch einmal das Original zum Vergleich:

Der Job auf der Pizza
Guten Ideen hat auch die Hamburger Werbeagentur Scholz & Friends – das konnten sie mit einer Guerillia-Jobanzeige beweisen. Statt auf Papier wurde diese nämlich auf einer Pizza gedruckt. Das Endergebnis: zwölf Bewerbungsgespräche und zwei neue Digital-Teams. (via Karrierebibel)

Money makes the word go round
Wenn das nicht funktioniert hätte, dann wären die Hamburger vielleicht mit der Idee des Künstler Dan Tague weitergekommen: Der sendet etwas andere Botschaften per Dollarscheinen aus. (via IGNANT)

0 und 1 macht sexy
Verkrümmter Rücken, Pickel und Hornbrille – der Setzbaukausten für einen Geek ist recht simpel. Nachdem sich die Internetkultur auch abseits der Hardcore-Programmierer etabliert hat, muss das aber nicht das Maß aller Dinge sein. Das nerve-Magazin hat die 10 schärfsten Web-Geeks der Staaten gekürt und ich finde, wir in Österreich können da leicht mithalten…

Filme in Filmen – oder so
Manchmal sind die Dinge dann doch offensichtlicher, als gedacht. So machen diese Damen und Herren so scheint es, schamlos Werbung für die Filme, in denen sie spielen. Obwohl sie direkt in den Filmen mitspielen. Oder: Lustig, wie oft Filmtitel tatsächlich in Filmen vorkommen. (via Spreeblick)

Sachen zum Lachen
Nein, hier geht es nicht darum, wie süß oder nicht kleine Kinder sind. Ich finde dieses Video einfach faszinierend – da sagt nochmal einer, das Babies nicht gut diskutieren können. (via Spreeblick)


Veronika

Veronika Höflehner ist freie Journalistin und Autorin, die es vor zwei Jahren in die Berge verschlagen hat. Neben interessanten Fundstücken aus dem Netz findet man hier Texte zu ihrem Leben als Stadtmensch in den Schladminger Tauern.


2 comments

  • Einmal “Pizza Digitale” « Mjam Blog

    1. April 2011 at 12:42

    […] Wir von Mjam.at finden Guerilla-Marketing ganz cool, und Pizza mögen wir sowieso. Daher können wir euch diese Aktion der Hamburger Werbeagentur Scholz & Friends nicht vorenthalten. Diese warben Kreative bei der Konkurrenz ab, und zwar mit der “Pizza Digitale”. Auf diese Pizza wurde mit Tomatensauce ein QR-Code gedruckt. Die Idee ist nicht nur innovativ, sie war auch erfolgreich. Die Agentur führte zwölf Bewerbungsgespräche und besitzt nun zwei neue Digital-Teams. (via Karrierebibel und Am Hochsitz) […]

    Antworten

  • Peter

    1. April 2011 at 15:22

    ad 0 und 1 macht sexy: die Seite von #10 ist ja lustig: http://textsfromlastnight.com/

    ad Babys: ich wäre neugierig, über was die diskutiert haben. Mein Verdacht „Baby 1 wollte Baby 2 überreden sich nicht mehr am Kühlschrank festzuhalten!“

    Antworten

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.