Beste Wochenreste: Schein und Sein

In: Beste Wochenreste

Auch wenn die Sonne ab der Wochenmitte stark nachgelassen hat, drehen sich die heutigen Wochenreste auch um den Schein, wenn auch nur den Schönen. Und daneben auch um das Sein – passend zum verlängerten Wochenende.

Was das „Schönheitsgeheimnis“ von Promis wirklich Wert ist
In Interviews werden Prominente oft nach dem „Geheimnis ihrer Schönheit“ gefragt. Was sie als solches bezeichnen, ist laut Timothy Caulfield, Professor an der Universität von Alberta (USA) in den meisten Fällen gequirlte….r Unsinn. Er hat für sein Buch „Is Gwyneth Paltrow Wrong About Everything?“ gesundheitsbezogene Aussagen berühmter Personen wissenschaftlicher Literatur gegenübergestellt und ist außerdem der Frage nachgegangen, warum diese Empfehlungen trotzdem Einfluss auf die Gesellschaft haben. Das ganze lesenwerte Interview mit dem Professor findet ihr hier, nachfolgend zwei gute Aussagen:

The dominance of celebrity culture ties into this post-modern world we live in. Throughout the 1990s, there was this „all knowledge is relative“ movement. That has made space for these celebrity voices taking about ridiculous things.
One of the reasons you hear so many crazy things from celebrities and celebrity culture is they’re desperate, too. They’re looking for solutions. They need to look good on the red carpet in two weeks. They are under tremendous pressure to look young, be fit, be slim, and never age. In addition, people want simple answers they can point to — gluten-free, GMOs, some kind of special exercise — that will improve their health. That same phenomenon affects us all.

Auch „Game of Thrones“ ist schamlos abgekupfert
Nachdem ich mich gerade anschicke, die Welt der Literatur zu erobern, stellt sich mir immer öfter die Frage: Wie kommt dieser Autor/diese Autorin nur auf so eine tolle Geschichte? Laut Billy Wilder liegt ja 90 Prozent aller Bücher/Filme ein basales Thema zu Grunde: „Boy meets Girl“. Und für manche Idee muss man anscheinend einfach nur weit genug in der Menschheitsgeschichte zurückgehen. So belegt ein sehr unterhaltsames TED-Video, das George R.R. Martin, der Autor von „Game of Thrones“ sich seine Story von den englischen Rosenkriegen im 15. Jahrhundert abgeschaut hat. Kommt euch da einiges bekannt vor? (Quelle)

Sag mir deine Generation und ich sage dir deinen Namen
Nachdem seit einiger Zeit aller rundherum (mich eingeschlossen) zur Reproduktion angesetzt haben, ist das Thema „Namen“ allgegenwärtig. Die lustigen Schreiber von Vice haben sich in die österreichische Vornamen-Statistik eingegraben und herausgefunden, welche Namen unsere Großeltern, unsere Eltern und mit großer Wahrscheinlichkeit auch wir tragen. Erschreckend wahr!

Bildschirmfoto 2015-05-13 um 21.49.56

Gute Sprüche für schlechte Momente
Wenn es für Menschen, die uns am Herzen liegen, gesundheitlich wirklich, wirklich schlecht läuft, dann fehlt es oft an den richtigen Worten. Die Illustratorin Emily McDowell – selbst Krebspatientin – weiß, welche helfen und hat diese zu den etwas anderen, besseren Grußkarten verarbeitet.
serious-illness-cancer-empathy-cards-emily-mcdowell-3

serious-illness-cancer-empathy-cards-emily-mcdowell-5

serious-illness-cancer-empathy-cards-emily-mcdowell-6

Sachen zum Lachen
Für all die „Wendy“-LeserInnen, die von Ihren Eltern nie ein Pferd bekommen haben und alle Monty Python-Fans: Trotify ist ein Kit, mit dem man seinen Drahtesel (zumindest akustisch) zum wilden Hengst macht.

Fotoquelle Headerbild


Veronika

Veronika Höflehner ist freie Journalistin und Autorin, die es vor zwei Jahren in die Berge verschlagen hat. Neben interessanten Fundstücken aus dem Netz findet man hier Texte zu ihrem Leben als Stadtmensch in den Schladminger Tauern.


0 comments

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.